Passau Tourismus Passau Tourismus

Stadtpfarrkirche St. Paul

Als Tor zwischen Fußgängerzone und Altstadt gilt die zartrosa-cremeweiße Stadtpfarrkirche St. Paul. Schon 1050 stand an gleicher Stelle eine Kirche, die dem Heiligen Paulus geweiht war. Der heutige Baubestand stammt aus den Jahren 1667 bis 1678. Einst mit abgeflachtem Dach, erhielt der Turm seine Spitze erst im 19. Jahrhundert. Vor einer Renovierung im Jahr 1950 war das Spitzdach dreimal so hoch wie jetzt.

Ist der Stephansdom die Mutterkirche des Donauostens, bezeichnen die Passauer die Stadtpfarrkirche St. Paul oft als Mutterkirche der Stadt. Fest ruht der barocke Sakralbau auf dem kristallinen Felsen am Nordrand der alten Römermauer, beherrscht den Neumarkt am Eingang zur Altstadt. Eine sehr imposante Erscheinung ist diese Kirche, die so mancher Besucher schon für den Dom gehalten hat.

Einst Stadttor: der Paulusbogen

Direkt an die Kirche schließt sich der Paulusbogen an, das älteste erhaltene Stadttor Passaus. Zur Römerzeit stellte der Paulusbogen den einzigen Zugang zur Stadt dar.

Stadtpfarrkirche St. Paul

Steinweg 15
94032 Passau
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: +49(0)851 2372

Galerie

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.